Aenne Cohen (geb. Goldschmidt) aus Düsseldorf

07.03.1898 Krefeld – 09.1942 Chełmno

Aenne war die Tochter des Tuchhändlers und langjährigen Vorstehers der Synagogengemeinde Krefelds, Samuel Goldschmidt, und hatte zwei Schwestern. 1921 heiratete sie den Düsseldorfer Kaufmann Arthur Cohen und gründete mit ihm eine Familie. Als Diskriminierung und Verfolgungen der jüdischen Gemeinschaft immer stärker wurden, bereitete die Familie ihre Emigration vor. Doch es gelang nur, die beiden Kinder 1938 und 1939 nach Großbritannien ausreisen zu lassen. Nach Kriegsbeginn wurde die Emigration immer komplizierter, auch weil die Familie nach der „Arisierung“ ihrer Firma in der Rather Straße 56/58 kaum noch über die nötigen finanziellen Mittel verfügte. Sie sollte nicht mehr gelingen. Am 27.10.1941 wurde Aenne gemeinsam mit ihrem Mann vom Düsseldorfer Schlachthof aus in das Ghetto Litzmannstadt verschleppt. Im September 1942 wurden beide in das Vernichtungslager Chełmno deportiert und ermordet. Ihre Schwestern Marta und Ilse wurden im April 1942 in das Ghetto Izbica deportiert, wo sich ihre Spur verliert.


Literatur und Quellen:

Jakobs, Hildegard u.a.: Im Getto von Litzmannstadt (Łódź). 1.003 Biografien der am 27. Oktober 1941 aus Düsseldorf Deportierten, Essen 2011 (CD-Rom)
Website Familie Cohen/Goldberg (http://goldbergcohenfamily.info/familygermany.html)

Autor: Joachim Schröder

Stammbaum