Kurt Franz aus Wuppertal

17.01.1914 Düsseldorf – 04.07.1998 Wuppertal

Kurt Hubert Franz war der letzte Lagerkommandant des Vernichtungslagers Treblinka in Polen. Geboren wurde er in Düsseldorf, dort machte er auch eine Ausbildung zum Koch. Mit seiner Frau wohnte er eine Zeit lang in Ratingen. Er war einer der Hauptangeklagten im Düsseldorfer Treblinka-Prozess 1964, dem zweitgrößten Prozess gegen NS-Verbrechen in Deutschland. Bereits im Jahr 1937 trat Franz der SS bei, kam bei der 3. SS-Totenkopfstandarte „Thüringen“ unter, die die Wachmannschaft im KZ Buchenwald stellte. Ab 1939 war er bei der „Aktion T4“ in mehreren Sanatorien und in der T4-Zentrale in Berlin eingesetzt. Wie viele T4-Mitarbeiter wurde Franz in den Vernichtungslagern der „Aktion Reinhardt“ eingesetzt. Er kam erst nach Bełżec, im August 1942 wurde er als stellvertretender Lagerleiter nach Treblinka versetzt. Dort war er maßgeblich am Massenmord an rund 700.000 Menschen beteiligt. Nach dem Krieg konnte er aus US-amerikanischer Gefangenschaft flüchten und lebte unbehelligt in Düsseldorf, bis er dort am 2.12.1959 verhaftet wurde. Seit dem 12.10.1964 wurde ihm und neun weiteren Angeklagten der Prozess gemacht. Franz wurde zu lebenslanger Haft verurteilt, durfte während der Zeit im Gefängnis aber immer wieder Urlaub bei seiner Frau machen. 1993 wurde er entlassen, fünf Jahre später verstarb er in einem Wuppertaler Altenheim.

Literatur und Quellen:

Berger, Sara: Experten der Vernichtung. Das T4-Reinhardt-Netzwerk in den Lagern Belzec, Sobibor und Treblinka, Hamburg 2013

Interview mit Kurt Franz über das Lager, Ausschnitt aus dem Film „Der Judenmord – Deutsche und Österreicher berichten“, von Michel Alexandre, erstmals ausgestrahlt am 5., 7. und 9.11.1998 in WDR III (https://www.youtube.com/watch?v=OH8SskHB2e4&vl=de)

Münster, Erika: Kurt Franz aus Ratingen. Letzter Kommandant des Vernichtungslagers Treblinka. In: Die Quecke. Ratinger und Angerländer Heimatblätter, Nummer 70, Dezember 2000, S. 179-183.
(http://www.stadt-ratingen.de/bilder/41/stadtarchiv/e-books/KurtFranzQuecke70.pdf)

Sagel-Grande, Irene/Adelheid Rüter-Ehlermann/H.H. Fuchs/C.F. Rüter: Justiz und NS-Verbrechen. Sammlung Deutscher Strafurteile wegen Nationalsozialistischer Tötungsverbrechen 1945-1966. Band XXII, S. 48-92.

Thissen, Torsten: Der vergessene Prozess um Treblinka. Serie Düsseldorfer Geschichten. Rheinische Post Online (19.10.2014)
https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/der-vergessene-prozess-um-treblinka_aid-16537861)

Autorin: Merle Weidtmann

Stammbaum